Versicherungen beim Hausbau – Hausbauversicherung & Bauherrenversicherung

Wer baut, muss vieles bedenken: Auch die Versicherung. Ein Teil der möglichen Gefahren, wie z.B. Unfälle, können über bereits bestehende Versicherungen wie beispielsweise die Haftpflichtversicherung abgedeckt werden. Informieren Sie sich dazu am besten bei ihrem Versicherungsberater.

Empfehlenswerte Hausbauversicherungen

  • die Bauherren-Haftpflichtversicherung
  • die Rohbauversicherung

Prüfen Sie ihre bestehenden Versicherungen genau! Es ist durchaus möglich, dass ihre bestehenden Versicherungen auch Risiken im Hausbau bereits teilweise abdecken. In Frage dafür kommen u.a. bestehende Haftpflichtversicherungen, Rechtschutzversicherungen oder eine bestehende Eigenheimversicherung.

Bauherren-Haftpflichtversicherung

Wer keine Haftpflichtversicherung hat, sollte unbedingt eine spezielle Bauherren-Haftpflichtversicherung abschließen. Auch wer schon über die Haftpflichtversicherung abgedeckt ist, kann diese um die Deckungssumme und bestimmte Vertragspunkte erweitern. Die bestehende Deckungssumme reicht meist nicht aus, um Schadensersatzforderungen aus größeren Personen- oder Sachschäden abzudecken.

Durch diese Versicherung sind Schäden, die von der Baustelle ausgehen, abgesichert – im Besonderen die gesetzlichen Haftpflichtansprüche aufgrund der Verletzung von Verkehrssicherungspflichten (schlechte Beleuchtung, mangelnde Beschilderung etc.) bei der Durchführung von eigenen Bauvorhaben. Versichert ist der Bauherr gegen Schadensersatzforderungen aus:

  • Personenschäden
  • Sachschäden

Zwar delegiert der Bauherr seine Verkehrssicherungspflichten auf den Bauleiter – allerdings haftet der Bauherr für die ordnungsgemäße Überwachung des Bauleiters. Wird diese verletzt, ist auch der Bauherr in der Bredouille und haftet mit seinem gesamten Privatvermögen für Sach- und Personenschäden. Die Kosten für die Versicherung können mit etwa einem Promille der Bausumme beziffert werden. Das heißt: bei einer Bausumme von 500.000 Euro kostet die Bauherren-Versicherung in etwa 500 Euro.

Rohbauversicherung

Die Rohbauversicherung hat einen entscheidenden Vorteile: Sie ist meist prämienfrei. Und zwar dann, wenn nach Ende der Bauzeit beim selben Versicherungsnehmer eine Gebäudeversicherung, also z.B. eine Haushaltsversicherung, abgeschlossen wird. Die prämienfreie Versicherung ist allerdings meist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, üblicherweise auf 24 oder 36 Monate. Die Rohbauversicherung schützt das im Entstehen begriffene Gebäude in der Regel gegen Feuer, Leitungswasserschäden oder Naturgefahren wie Hagel und Sturm. Je nach Versicherungsunternehmen unterscheiden sich die Leistungen etwas.

Tipp:
Der Inhalt eines Neubaus ist nicht automatisch mitversichert – Maschinen und Material sind auch in Österreich beliebtes Diebesgut. Versperren Sie daher wertvolle Maschinen und Gegenstände auch auf Ihrer Baustelle. Sollten Sie schon einen Internetanschluss auf Ihrer Baustelle haben, könnte man auch eine entsprechende Überwachung mittels Internetkameras überlegen.

Weitere mögliche Versicherungen:

Bauleistungsversicherung (früher: Bauwesenversicherung)

Die Bauleistungsversicherung deckt unvorhersehbare Schäden, die während der Bauzeit auftreten – z.B. Hochwasser oder Sturm – ab. Der Bauunternehmer und der Bauherr können sich dadurch auch gegen Konstruktions- oder Materialfehler, Fahrlässigkeit von Mitarbeiter oder gegen unbekannte Baugrund-Eigenschaften absichern. Schäden durch Feuer sind allerdings nicht versichert. Hierfür muss eine spezielle Feuerrohbauversicherung abgeschlossen werden – sie wird von Versicherungsanstalten während der Bauzeit meist gratis angeboten. Diese Police verwandelt sich nach der Bauzeit in die Wohngebäudeversicherung (siehe Rohbauversicherung).

Heizungskaskoversicherung

Diese Versicherung macht nur dann Sinn, wenn der Neubau über eine komplexe, wertvolle und elektronisch gesteuerte Heizungsanlage verfügt. Die Versicherung deckt Schäden durch Wassermangel, Bedienungsfehler etc. ab. Bei einer durchschnittlichen Heizungsanlage ist diese Versicherung nicht notwendig.

Leave a Reply